Die Eselschule

Eselführerscheine gibt es in Bronze und Silber.

Bronze  ( der kleine Führerschein )

Halbtageskurs mit viel Infos und Praxis zum Kennenlernen und ausprobieren.

geeignet für kleine Gruppen, Family and friends, optimal als Geschenkgutschein.


Silber  (der große Führerschein)

Tageskurse sind auf Anfrage möglich
geeignet für intensives Einzelcoaching, eselige Auszeit und Selbst-Verbindung,

Präsens und Achtsamkeit .

Als Sachkunde Kurs gerne in Kombi mit dem onlinekurs ( das 3 Welten Modell) für Grundlagenwissen Eselhaltung und Kommunikation 

Wunschtermine bitte individuell anfragen.
auch als Geschenkgutschein möglich.


Was Sie bei einem Führerscheinkurs erwartet:

die folgende Beschreibung passt in der Grundidee für beide Kurse.

Der Silberne Führerschein (Tages-oder Zweitageskurs) enthält zusätzlich zu den Grundlagen aus dem Kurs 1 (Bronze) umfangreiche Praxis und das Arbeiten mit Körpersprache an Halfter und Seil.

LERNEN EINMAL ANDERS - EIN TAG IN EINER FREMDEN WELT

Raus aus der Komfortzone, rein ins Gefühl. Schon beim Ankommen in der Eselschule steht die normale Welt auf dem Kopf. Irgendwie ist alles anders. Es gibt kein richtig oder falsch und nur noch das hier und jetzt zählt.

Die erste ungewöhnliche Aufgabe ist es, sich von einem Esel wählen zu lassen. Aus der Gruppe wählt der Esel mit wem er / sie in Kontakt sein möchte und sucht sich den Lernpartner für den Tag aus. Hat der Kontakt geklappt und die erste Scheu ist überwunden geht’s ans Eselkuscheln.

Aus dem Anfassen und der freien Bewegung in der Eselgruppe entstehen die ersten Führungsfragen: wer macht wem welche Angebote – und wer ist in wessen Tanzbereich?

Wissen verändert die Wahrnehmung, und so gibt es Wissen dazu wie und wo Esel leben.  Aus dem Lebensraum erklären sich viele Verhaltensweisen und es beginnt ein neues Verständnis für die Welt, in der wir leben

Danach lernen wir die Perspektive der Esel kennen. Was sie sehen und wie wir ihre Natur und ihre Persönlichkeit berücksichtigen können, wenn wir Zeit mit ihnen verbringen.

Das geht auch von der anderen Seite des Zauns - beobachten und mit Abstand auf das schauen was passiert - eine wertvolle Kompetenz im Team.

Nach der Pause lernen wir uns im Sichtfeld des Esels gemeinsam zu bewegen. Diese Übung nennen wir spiegeln. Achtsame Eselführer zeichnen sich dadurch aus, dass Sie bereit sind zuzuhören, mitzumachen und sich einzulassen.

Viele Menschen finden es überraschend schwierig, sich alle Zeit der Welt zu nehmen und ohne Worte zu sprechen.

Eselsprache ist leise und oft ganz ruhig, manchmal laut und heftig und auch gestritten wird ohne Worte.

Da braucht man große Eselsohren, um zu hören was gesagt wird.  

Während wir die Eselsprache üben und in Verbindung bleiben prüft und spiegelt der Esel unsere Fähigkeiten mit seinen Übungen. Tempo, Verbindung, Geschicklichkeit, Grenzen, Engpässe, Perspektive.

Ein Eselführerschein bestätigt die Bereitschaft sich auf die Perspektive des Esels einzulassen. Im besten Fall können wir Verbindung zwischen zwei Lebewesen herstellen und wenn möglich während einer Aufgabe halten. 

Das Miteinander und die Esel-Verbindung ist das Geschenk, das wir dann mit der persönlichen Führerschein Urkunde bestätigen.